Termine

von Brigitte Döring und Markus Nondorf

„Die Schlinge im Hintergrund – Frauen als Täter und Opfer in „Geschlecht weiblich 3″. Brigitte Döring hat ihre Theaterreihe „Geschlecht weiblich“ in der Kofferfabrik mit dem dritten Teil und zwei polarisierenden Frauenfiguren fortgesetzt……Diesmal sind es Frauen der neueren deutschen Geschichte, die Brigitte Doring in „Geschlecht weiblich 3″ zeigt; wieder zwei konträre Schicksale,….. Die Edelprostituierte aus der Zeit des Wirtschaftswunders wurde berühmt vor allem nach ihrem gewaltsamen Tod. Döring gibt sie als Mischung aus trotziger Entschlossenheit, Sehnsucht nach einem normalen Leben und Grusel vor dem, worauf sie sich eingelassen hat. „Scheiße, ich hab‘ Angst“ sind ihre letzten Worte, die Schlinge bleibt in ihrer toten Hand zurück. Döring inszeniert eher den Mythos, ….. als ihre rätselhafte Biografie. Dass sie es schafft, diesen Mythos in einem Menschen voller widersprüchlicher Gefühle zu spiegeln, ist Dörings intensivem Spiel zu verdanken. Noch unfassbarer ist Gesche Gottfried, 1831 verstorben durch Bremens letzte öffentliche Hinrichtung. Als freundliche Seniorin zeigt Döring die Frau, die 15 Menschen mit Arsen killte. Motive? Noch heute im Dunkeln. War sie Getriebene oder wollte sie ihre Gläubiger ausloschen Beide Thesen spielt das Stück durch. „Geschlecht weiblich“ beantwortet die Frage, was Frausein ist, nicht umfassend, sondern richtet die Scheinwerfer auf den Galgen _ Frauen als Opfer und Täterinnen.“ SIGRUN ARENZ (FN)
Regie und Spiel: Brigitte Döring
Eintritt: VVK 10,- Euro/AK13,- Euro/ermäßigt 8.- Euro

Preis: 13 € | VVK: 10 € [Tickets kaufen]

Alternative Termine: Fr 02.06.17 | Sa 03.06.17 | Fr 02.03.18 | Sa 03.03.18 |

Zurück zur Übersicht