Termine

Lesung am Sonntagnachmittag bei Kaffee und Kuchen

Heute: Wilhelm Busch 1832 – 1908 Dichter und Zeichner
Heinrich Christian Wilhelm Busch war einer der einflussreichsten humoristischen Dichter und Zeichner Deutschlands, ein ernster und verschlossener Mensch, der viele Jahre seines Lebens zurückgezogen in der Provinz lebte. Zu seinem Todeszeitpunkt galt er als ein „Klassiker des deutschen Humors“. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Bildergeschichten Max und Moritz, Die fromme Helene, Hans Huckebein, der Unglücksrabe und die Knopp-Trilogie. Viele seiner Zweizeiler wie „Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr“ oder „Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich“ sind zu festen Redewendungen im deutschen Sprachgebrauch geworden. Wilhelm Busch griff in seinen Bildergeschichten die Selbstzufriedenheit und zweifelhafte Moralauffassung des Spießbürgers und die Frömmelei bürgerlicher und geistlicher Personen an. Seine, von Heinrich Heine beeinflusste, lyrische Dichtung hingegen und seine Prosatexte stießen beim Publikum auf Unverständnis, Wilhelm Busch wiederum maß seinen Bildergeschichten, die ihn zu einem wohlhabenden Mann machten, keinen künstlerischen Wert bei: „Ich betrachte meine Sachen als das was sie sind, als Nürnberger Tand, als Schnurrpfeifen, deren Wert nicht in ihrem künstlerischen Gehalt, sondern in der Nachfrage des Publikums zu suchen ist….“
Zusammenstellung: Brigitte Döring, mit Andrea Gerhard und Markus Nondorf, am Bass Heinrich Filsner

Hutkasse: 5,- Euro wäre nett, bleibt aber freiwillig

Zurück zur Übersicht

Veranstaltungen Nürnberg und Fürth