Ausstellung/Galerie

Ausstellung von Birgit Maria Götz
„Die Koffer“

Fürth ist ein Dorf und die Kofferfabrik ein Dorf im Dorf, eine besondere, verschachtelte Architektur, mit Spuren vergangener Nutzungen. Die Mauern atmen Geschichte und Geschichten_ Die jetztzeitige „Koffer“ ist nicht denkbar ohne die Bediengungen, Handwerker und Künstler, die hier schalten und walten wie eine Dorfgemeinschaft_ und das hoffentlich, nach aktuellem Stand noch lang.
Besucher erleben nur einen kleinen Teil des „Kofferlebens“ – einen Augenblick in das Kaleidoskop des Orts und der Menschen werfend. Das hat die Künstlerin ein ganzes Jahr intensiv getan. Mit aus dem Pinsel geflossener Poesie und Prosa, zeigt die Malerin Birgit Maria Götz dieses Panoptikum der Fürther Subclubkultur und der näheren Umgebung wie Kohlenhof, Gagallasquelle und Kiosk 762, in der Ausstellung „DIE KOFFER“, zu den üblichen Öffnungszeiten „der Koffer“.

Die in Fürth geborene Malerin, mit Studium des Design an der TH Nürnberg und der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste, lebt und arbeitet in ihrem Atelier in der Badstaße 8 in Fürth. Die Kofferfabrik soll leben und viele Besucher gerade nach 2 Jahren Corona anziehen. Dazu möchte sie mit dieser Ausstellung beitragen. Kommt zu hauf!

Vernissage am DO 03.11. um 19 Uhr
Die Ausstellung dauert bis 31.01.23

dav

 

 

 

 

Weitere Austellungen und Vernissagen

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner