Termine

The World Could Change – Tour 2023

Die kanadische Bluessängerin und European Blues Awards „Best Vocalist“-Gewinnerin LAYLA ZOE hat soeben ihr neues Album „The World Could Change“ auf Henrik Freischladers Plattenlabel Cable Car Records unter großem Beifall der Kritik veröffentlicht. Die Albumtour ist für März, April und Mai 2023 geplant und wird vom Classic Rock Eclipsed Magazine im deutschsprachigen Raum präsentiert.
Um das Ganze abzurunden, hat Layla den Blues-Gitarristen KRISSY MATTHEWS rekrutiert, der das Line-up der Band 2023 anführen wird:
„Glühend und kraftvoll…!“ – inHard
„…einer der besten Blues-Gitarristen Brtitains.“ – Plattenladen

Krissy Matthews ist ein neuer, junger, frischer und lebendiger Blues-Spieler, der die Grenzen überschreitet und eine neue Landschaft des Bluesrock-Genres schafft. Sein Spiel strahlt Farben aus, die schon immer da waren, aber noch nie gesehen wurden. Seine Notenwahl, sein Ton und sein rhythmisches Können sind nichts weniger als die eines Virtuosen. Ob als Frontmann seiner eigenen Band oder in seinem festen Job als Leadgitarrist der Hamburg Blues Band – Krissy Matthews ist der Mozart der Bluesgitarre und macht Joe Bonamassa jeden Tag das Leben schwer.
Wenn man Krissy Matthews mit der preisgekrönten, gutturalen Blues-Croonerin Layla Zoe zusammenbringt, hat man nichts weniger als die Spitze des Genres auf einer einzigen Bühne.
Das Publikum sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, dieses Blues-Ereignis des Jahres zu sehen und zu erleben.

LINE-UP

Layla Zoe: Gesang
Krissy Matthews: Gitarre
Felix Dehmel: Schlagzeug
Paul Jobson: Bass

LAYLA ZOE Kurzbiografie

Gebt Layla Zoe eine Bühne und sie wird euch Magie zeigen. In einer Welt voller Choreographien und Autotune ist sie eine Künstlerin, die es auf die altmodische Art macht: Sie gräbt tief, beschwört eine Rauch-und-Whisky-Stimme herauf, lässt alles auf der Bühne stehen und schickt ihre atemlosen Fans in die Nacht hinaus, um es weiterzusagen. „Für mich“, sagt Layla, „gibt es nichts Befriedigenderes, als mit meiner Band auf der Bühne zu stehen und den Fans durch die Musik mein Herz zu schenken. Ich schreibe gerne Songs, ich genieße es, im Studio zu sein, aber die Live-Shows sind der Grund, warum ich meinen Job so sehr liebe.“

2022 schließlich, zehn Jahre nach ihrer Zusammenarbeit am Album „The Lily“, kamen Layla Zoe und Henrik Freischlader wieder zusammen, um Laylas neuestes Album „The World Could Change“ zu schreiben und aufzunehmen, aufgenommen in den Megaphon Ton Studios in Arnsberg, Deutschland, von Martin Meinschaefer. Das ‚Dreamteam‘ hat es wieder geschafft, mit wunderschönen Balladen, Bluesrock und Gospel. Die gesamte Musik und Instrumentierung (mit Ausnahme von Moritz Fuhrhop an der Hammondorgel) wurde von Henrik Freischlader geschrieben und gespielt und alle Texte und der Gesang von Layla Zoe geschrieben und gesungen. Dieses Album handelt von Schmerz, Politik, Liebe und Mut. Dieses Album ist all jenen gewidmet, die für die Freiheit einstehen und sollte nicht verpasst werden. Das offizielle Veröffentlichungsdatum war der 11. November 2022 auf Cable Car Records.

„Layla Zoe präsentiert eine bemerkenswerte stimmliche Leistung, sie ist eine der wenigen Sängerinnen, die ihr komplettes Seelenleben durch ihre Songs transportieren kann. Vom leisen Flüstern bis zum totalen Ausbruch legt sie einfach alles in ihre Songs. Wer handgemachte, ehrliche und gefühlvolle Rockmusik mag, wird dieses Album lieben.“ – Darkstars.de (Deutschland)

The World Could Change“ zeigt Zoes vielseitiges Talent als stimmlicher Dynamo, der hemmungslos alles vermitteln kann, was ein Song verlangt. Diese Künstlerin und dieses Album sind es wert, gehört zu werden.“ – Sandra B. Tooze (Toronto Blues Society)

Layla ist auf einigen der größten Blues-, Jazz- und Folk-Festivals der Welt aufgetreten, hat bis heute dreizehn Alben veröffentlicht, stand mit einigen der größten Blues-Legenden unserer Zeit auf der Bühne und beeindruckt weiterhin das Publikum auf der ganzen Welt mit ihrer bescheidenen, aber leidenschaftlichen Persönlichkeit und Bühnenpräsenz.

PAUL JOBSON am Bass und an den Tasten und FELIX DEHMEL am Schlagzeug und an den Percussions vervollständigen das Line-up.

Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung auf internationalen Tourneen ist Paul Jobson kein Unbekannter im Musikgeschäft und hat mit einigen der besten Soulmusiker der Welt gespielt, wie Chaka Khan, Leroy Hutson, The Brand New Heavies, Hamish Stuart, Madeline Bell, The Emotions, Ann Sexton, The Impressions, Eban Brown’s Stylistics, Zigaboo Modeliste, Robben Ford, Ben E King, Kirk Fletcher und vielen anderen. Paul hat sich auf Vintage Soul / Funk / Blues / Jazz spezialisiert, wurde bei der Blues Matters Magazine Writers Poll zu einem der Top 3 Keyboarder gewählt und war dreimal für einen British Blues Award nominiert.

Felix Dehmel ist ein professioneller Schlagzeuger aus Hamburg, der sich in ganz Europa einen Namen gemacht hat und mit Marcus Deml, Dan Patlansky, Vladyslav Sendecki, Gary Campbell, Marshall Keys, Rocket Men, The Blue Poets, Leon Gurvitch, Omar Rodriguez Calvo, San Glaser, Ingolf Burkhardt und Stu Hamm aufgetreten ist bzw. aufgenommen hat, um nur einige zu nennen.

Wenn ihr der Kofferfabrik und den Künstlern was Gutes tun wollt, könnt ihr im Vorverkauf gerne den „Kulturpreis 1″ oder „Kulturpreis 2″ wählen. Die Mehreinnahmen gehen an die Künstler und den Verein. Danke :- ))


layla.ca/
twitter.com/LaylaZoe

Abendkasse: 25 €
VVK normal: 22 €
VVK Kulturpreis 1: 25 €
VVK Kulturpreis 2: 28 €
ermäßigt für Menschen mit wenig Geld (nur Abendkasse): 13 €

[Tickets kaufen]

Zurück zur Übersicht

Veranstaltungen Nürnberg und Fürth
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner